logo

2019 10 Schoko 32019/141

Geb.: ca. 2012
Geschlecht: männlich/kastriert
Gewicht: ca. 1,7 kg
Merkmale: Stehohr, dunkelbraun
Haltung: Innenhaltung

Ich lebte wohl mein ganzes bisheriges Leben alleine in einem Käfig. Gerade Einzelhaltung und zu wenig Platz ist für Kaninchen besonders schlimm, denn wir brauchen unbedingt einen Artgenossen zum kuscheln und auch Platz zum Laufen, da unsere Muskeln sonst verkümmern und die Lebensfreude und Gesundheit darunter leiden. Zu meinem großen Glück wurde jemand auf die Helpline aufmerksam und nun mit hohem Alter durfte ich mich auf die Reise zu meiner Vereinspflegestelle nach Wien begeben. Ich bin total froh bei der Helpline gelandet zu sein, denn hier hab ich sogar ein Gehege mit Teppichen bekommen, endlich Platz um mich frei zu bewegen. Die ersten Tage traute ich mich gar nicht so richtig und lief oftmals noch im Kreis um Gegenstände rum, aber inzwischen möchte ich so etwas Schönes nie mehr missen. Freilich ging es auch gleich mal ab zum Tierarzt, der zwei fiese Zahnspitzen entdeckte, die gleich gekürzt wurden - jetzt tat endlich nichts mehr weh beim Essen und auch mein rechtes Auge wird nun behandelt und ich hoffe, dass es bald besser wird. Ebenso werde ich auch auf gesunde Ernährung umgestellt, denn getreidehaltige Knabberstangen und Knabberringe sind absolut nichts für Kaninchen und verursachen nur gesundheitliche Probleme. Bis zum Ende meiner Behandlungen und Absitzen meiner Kastrationsfrist (ja unkastriert war ich bisher leider auch) bleibe ich noch in der Obhut beim Verein, würde mich aber jetzt schon über ein liebevolles neues Zuhause bei einem älteren ruhigen Mädel freuen, wo ich meinen Lebensabend noch in vollen Zügen genießen kann. (Oktober 2019)

Meine Pflegestelle versuchte 2x bei je einem älteren Mädel dazuzugeben, doch irgendwie merkten diese, dass ich eben nicht ganz so fit bin und mochten mich wohl deshalb auch nicht so. Nachdem ich mich auch sehr ängstlich bei anderen zeigte und meine Augen und meine Beweglichkeit auch nicht so viel Besserung wie erhofft gezeigt haben, wurde ich in eine Gnadenhoftruppe (das sind sehr alte oder gehandicapte Kaninchen, die total lieb sind) dazugesetzt. Die ersten 2 Tage versuchte ich immer den anderen aus dem Weg zu gehen, bis ich bemerkte, dass diese mir gar nicht nachliefen sondern eh ganz lieb sind. Sie tun rein gar nichts, außer viel kuscheln, futtern und schlafen. Danach war es vorbei mit meiner Scheu – meine Pflegemama fand mich kuschelnd und herbeilaufend mit den anderen vor. Ich bin total happy, denn hier hab ich ein großes Gehege, es wird immer geputzt und viel gutes Futter gereicht und meine neuen Kumpels sind echt super lieb. So lange hab ich auf Freunde und ausreichend Platz zum Hoppeln warten müssen. Inzwischen ist sogar noch ein weiteres altes und kränkliches Mädi zu uns gestoßen und ich hab sie mit den anderen gleich so freundlich empfangen, wie ich das auch wurde. Ich bin unendlich dankbar beim Verein gelandet zu sein - hier hab ich alles was sich ein kleines Kaninchenherz wie meines, so lange erträumt hat. (November 2019)
2019 10 Schoko 12019 10 Schoko 22019 10 Schoko 32019 10 Schoko 4