logo

Popp kl2015/126

Geb.: 2013
Geschlecht: männlich / kastriert
Gewicht: 1 kg
Merkmale: Stehohr, Zwerg, schwarz
Haltung: Innenhaltung
Besonderheiten: massive Zahnfehlstellung und Abszesse

Ich bin Popp, ein kleiner Kaninchenmann und lebte bisher das Leben eines Kinderzimmerkaninchens. Ursprünglich war ich als Geschenk angeschafft worden, doch schnell verlor man das Interesse an mir. Ich lebte allein in einem kleinen Käfig, bis ich zur Helpline gebracht wurde. Es war mein Glück, aber auch me ine Rettung in letzter Minute. Nicht nur dass ich überlange Krallen hatte, merkten die Helpline Mitarbeiter zum Glück sofort, dass irgendetwas mit mir nicht stimmte und schauten in meinen Mund. Meine vorderen Zähne waren schief und viel zu lange, ich konnte gar nichts mehr essen, daher ließ ich auch die etlichen Knabberstangen in meinem Käfig unangetastet. Die Vorderzähne wurden sofort gekürzt, aber leider wurde auch ein Dippel an meiner Backe entdeckt, ein Kieferabszess. Der Tierarzt bestätigte den Verdacht, mein ganzer Mund stand bereits unter Eiter. Ich wurde operiert und nach langen Wochen, habe ich mich nun etwas erholt. Leider kann nicht ausgeschlossen werden, dass der Abszess wieder kommt, weil meine Zähne durch die lange falsche Ernährung (Zucker und Getreide) auch komplett kaputt sind. Ich bekomme nun alles geraspelt und esse nur spärlich, aber bei solchen Zahnschmerzen ist es auch nicht verwunderlich. Dennoch bin ich nun endlich ein glückliches Kaninchen und lebe derzeit mit den Gnadenhofis Tiny und Glossy zusammen. Ich hoffe, dass sich ein paar Leute finden, die helfen meine doch sehr kostenintensive Behandlung zu finanzieren, denn ich möchte nicht auch noch finanziell allzu sehr zur Last fallen. Ich bin schon so dankbar, dass ich nun ein artgerechtes Kaninchenleben führen kann und endlich Platz und Freunde habe und nicht mehr einsam sein muss.

Ich bins wieder, Euer Popp. Ich habe mich hier gut eingelebt und bin mit meinen Mädels ein inniges 3-er Gespann. Ich esse nach wie vor nur geraspeltes und hier fast nur Karotten, denn was ich nicht kenne mag ich nicht ;) Leider hab ich auch öfters Verdauungsprobleme, einmal konnte ich frühmorgens vor lauter Bauchweh kaum aufstehen, lag nur mehr in der Ecke und meine Ohren waren schon kalt. Meine Pflegemama erkannte trotz morgendlicher Hektik zum Glück den Ernst der Lage, gab mir sofort SAB und Colosan gegen Blähungen und eilte zum TA mit mir. Dort bekam ich noch eine Infusion und am Abend gings mir zum Glück schon wieder besser.

Leider muss ich Euch auch erzählen, dass mein Kieferabszess wieder da ist . Ich habe gehört, als der Tierarzt zu meiner Mama sagte, dass die Chancen auf Heilung sehr schlecht sind, der Abszess wird immer wieder kommen bzw. wenn der Knochen schon angegriffen ist, gibt es keine Hoffnung mehr. Da war ein Schock für mich, denn auch wenn ich ein eher kränkliches und immunschwaches Kaninchen bin, bin ich doch der kleine freche Popp, der ordentlich strampelt, wenn Mama zum Behandeln kommt und wenns zur Belohnung ein paar Erbsenflocken gibt, dann merkt man mir meine Zahnprobleme fast gar nicht an, da schlemm ich dann wie ein Großer ;).

Mit einem Dippel an der Backe, schiefen und eitrigen Zähnchen ist eine Vermittlung fast aussichtlos und nachdem man nicht weiß, wie lange ich noch habe, wurde beschlossen, dass ich als Gnadenhofkaninchen bei der Helpline bleiben darf! Ich freue mich darüber sehr und bin dankbar, dass ich trotz der bereits vielen Gnadenhofkaninchen, welche auch meist eine traurige Geschichte hinter sich haben und vermehrt medizinische Betreuung benötigen, noch aufgenommen wurde. Ich hoffe, dass sich ein paar nette Zweibeiner finden, die mithelfen meine teuren Behandlungen zu finanzieren, damit ich noch eine schöne und mit meinen Partnerinnen meist kuschelnde Zeit auf meinem Gnadenhofplatz verbringen darf. Vielen Dank und liebe Grüße, Euer Popp. (Oktober 2015)

Es ist grad mal ein Jahr vergangen, wo ich endlich Ruhe von meinen kaputten Zähnen hatte, als meine Pflegemama vor einigen Tagen bemerkte, dass meine linke Gesichtshälfte irgendwie anders aussieht. Sie wusste gleich, es sind keine beginnenden Pausbäckchen, denn durch meine kaputten Zähne fresse ich kaum und wenn dann nur weiches und bin daher eher der hagere Typ, es hat sich ein weiterer Kieferabszess gebildet – diesmal auf der anderen Seite. Da der Abszess sehr schnell wächst, hat meine Pflegemama noch für Freitag einen OP Termin ausgemacht. Ich weiß, dass es sein muss, aber ich habe große Angst und will auch nicht schon wieder Kosten und Arbeit verursachen. Bitte drückt alle Pfötchen für mich – ich wünsche mir nichts sehnlicher als wenigstens noch ein paar schöne Jahre bei meinen Lieben hier auf meiner Gnadenhofstelle verbringen zu dürfen. In Liebe Euer Poppi (Februar 2017)

Während meiner Zeit hier bei den "Gnadenhofis" hatte ich schon viele Freunde. Sie kommen und sie gehen - leider oft viel zu früh. Da ich ein so verträgliches Kerlchen bin, darf ich immer den Kaninchen Gesellschaft leisten, die "besonders" sind. Sei es eines, was an EC erkrankt ist oder nur 3 Beinchen hat, ich bin zu allen lieb. Hauptsache, ich bekomme täglich von meiner Pflegemama meine Leckerlis. Meine Abzesse kommen leider auch immer wieder, aber bisher stehe ich das immer alles tapfer durch - alle meinen immer, es ist schon erstaunlich, was so ein Zwergi wie ich es bin, alles aushalten kann. So bin ich eben, kämpfe mich weiter durch, denn mein Lebenswille ist ungebrochen. (Februar 2018)

Popp 4Tiny Popp Glossy
Popp 2Popp 3
Glossy Tiny und Popp normalPopp Hopsi Glossy
Popp OP 1Popp Abszess
Popp 1Popp 2