logo

Schnuppi k12019/032

Geb.: ca. 2012/13
Geschlecht: männlich / kastriert
Gewicht: ca. 1,6 kg
Merkmale: Stehohr, grau-weiß durchzogen
Haltung: Innenhaltung
Besonderheiten: keine unteren Schneidezähne mehr, die oberen müssen alle 2 Wochen gekürzt werden; fast keine Backenzähne mehr, Rest schwarzes Stummelgebiss


Meine Vorbesitzer fragten bei der Kaninchen-Helpline auf Übernahme an, da mein Partnertier verstorben war und ich alleine zurück blieb. Es wurde ein Foto mitgeschickt, auf dem ich wirklich sehr zerzaust wirkte und erklärt, dass ich nicht gut essen kann und ein Zahnkaninchen bin. Noch dazu lebte ich bis dato in Außenhaltung. Die regelmäßige Zahnkürzungen und das Raspeln des Futters ist in Innnhaltung wesentlich einfacher und so wurde bei meinem Umzug zum Verein beschlossen, dass ich drinnen Platz nehmen darf. Das ist wirklich toll - so warm, weiche Teppiche und geriebenes Futter!

Leider stellte sich beim Tierarztbesuch heraus, dass mein gesamtes Gebiss miserabel ist. Nicht nur die vorderen Zähne sind regelmäßig zu kürzen, sondern mir fehlen auch etliche Backenzähne und der Rest sind schwarze Stummeln mit Eiterflocken im Maul. Heu kann ich gar nicht (mehr) fressen, weil ich es ohne Zahndis nicht zermalmen kann. Zusätzlich musste ich noch einmal zum Tierarzt für eine 2. Kastration, da sich noch ein Hoden in der Leiste versteckte. Nun bin ich auf einer Pflegestelle, wo viele Handicap-Häschen ihr Zuhause gefunden haben. Die Pflegemama dort ist wahnsinnig bemüht und reibt sich für uns Zahnkaninchen jeden Abend die Finger wund. Bei meiner Ankunft wurde ich gleich freudig in Empfang benommen und bekam sofort einen großen Teller mit leckeren maulgerechten Gemüse-Häppchen vor mein Stupsnäschen gestellt. Danach lernte ich zum 1. Mal in meinem Leben Kaninchenmädels kennen (vorher war ich ja mit einem Bub zusammen) und bekam gleich zwei neue Gnadenhofi-Freundinnen - La Belle und Liora - an meine Seite. (Februar 2019)

Aufgrund meines Gebisses stehen die Chancen auf Vermittlung schlecht. Leider möchte niemand ein Zahnkaninchen adoptieren. Nicht einmal die weniger schlimmen Zahnhasis finden ein neues Zuhause. Von daher wurde entscheiden, dass ich beim Verein bleiben darf worüber ich total glücklich bin. Ich würde mich riesig freuen, wenn ich ein paar nette Tanten oder Onkeln finden würde, die mein Pate sein möchten, um meine finanziellen Ausgaben wenigstens etwas abdecken zu können. Wenn jemand mir und meiner Pflegemama eine Freude machen will, freuen wir uns auch riesig über "Grainless Pellets" oder "SteppiPeppi Breipulver" von Steppenlemming's, welches ich aufgeweicht statt Heu futtern kann und so richtig gierig verschlinge. Bis bald, Euer Schnuppi!

 
Button Patenschaft

Schnuppi n1Schnuppi n2